Anus dei und die Gotteslästerung


Kreuz-Kult
Wenn Jesus ein Massenmörder war,
ein Kinderschänder,
ein Betrüger und Fälscher,
ein Plagiator,
ein Geldeintreiber und
Superreicher,
der heimlich Reichtümer hortet, aber
stets seine Armut beteuert,
der in Palästen wohnt,
sich den Menschen überlegen wähnt
und sich in Gold und Seide kleidet,
an ungezählten Kriegen weidet,
ein Menschenverächter,
ein Faschistenfreund,
ein Heuchler,
ein Unbelehrbarer, Verstockter,
der nicht dienen, aber bedient werden will?
Wenn er ein Volksverräter war,
ein Geschäftemacher mit Glaubensdingen,
ein verlogener Lebensschützer,
der über viele Millionen Leichen geht,
wenn seine Privilegien-Fülle in Gefahr gerät,
der die Lüge zur Wahrheit erhebt,
der die Natur nach Belieben verdreht,
ein Scheinheiliger, der aber
"auch nur ein Mensch" sein will,
wenn er zur Rechenschaft gezogen wird?

Wenn also der "Mensch gewordene Gott"
Jesus all dies war,
dann wäre die Kirche ja perfekt
in der Nachfolge Jesu.
Wir alle wären wahre Christen
statt nur Kirchenmitglieder. Doch:


Doch all das war dieser visionäre,
aber missliebige, unbequeme und
legendäre Mann wohl nicht!
Und das Handeln der Kirche speist
sich nicht aus christlichen Quellen:


Sie hängt nicht an den Lippen des zu Gott ernannten Mannes. Nein! Sie giert je nach Gustus am Anus✱ oder Phallus✱ dei und verinnerlicht all das, was dieser mutige Querdenker doch gehasst, "gefressen" und ausge...schieden hat. Und mit zotig-kotiger Magen­verstimmung verdirbt der Kirchenapparat den angeborenen Aberglauben, den er dem Menschen gestohlen und dann selbstsüchtig als Massenware "Religion", gar als Gottes Wort wiederverkauft hat! Ja, liebe Politiker, das ist der Boden, auf dem Karl der große Kriegsverbrecher und Schlachtmeister zum Symbol und Ehren-Söldner Europas gekürt wurde! Das ist die Grundlage unserer christlichen Leitkultur, die uns die Kirche aufdrängt und von Euch allzu gerne zwecks Volksbeherrschung (Afterdemokratie) angenommen wird. Und wohlgemerkt: Die von der Kirche im katholisch verfinsterten Mittelalter fast erstickte antike Kultur wurde nicht etwa von dieser Terroristin reuig reanimiert! Muslimen, Arabern, Indern und den lange Zeit verunglimpften und verfolgten Aufklärern, Atheisten, Philosophen haben wir die Renaissance zu verdanken und die Chance erhalten, das 30:70-Verhältnis von Kultur:Schande vielleicht doch noch zu bessern.

✱ Wie gotteslästerlich konnten die religiotischen Kirchenväter nur sein, als sie das Unfassbare, Unbegreifliche zum Angrapschen, Küssen, Lecken und Lutschen passend machten. Sie wollten das Allerhöchste und Unaussprechliche in einen Menschen hineinstopfen und diesen "Gott" dem Missbrauch, der Schändung und dem Mord aussetzen. Diesen irren Verrat der Gottesidee - und sich selbst - ließen sie auch noch mit einem Lästerungsverbot schützen! Wird denn einigen wenigen Einsichtigen unter uns klar, welcher Schund- und Schand-Kultur wir zu folgen von Staat und Kirche genötigt werden? Eine derartige europäische Kultur gehört auf den Müll der Geschichte - schleunigst!

Cuius regio, eius religio! Was ist daran frei? Was ist daran religiös?

Und immer noch scheut ihr euch, den bösen Scherz eines Paragraphen der Gotteslästerung zu tilgen? Zu stolz?

Themen